John Starkes BabyJohn Starkes BabyJohn Starkes BabyJohn Starkes BabyJohn Starkes BabyJohn Starkes BabyJohn Starkes BabyJohn Starkes BabyJohn Starkes BabyJohn Starkes Baby

John Starkes Baby

View: 2831

Eltern leben 16 Tage lang mit ihrem toten Baby

Bären-​​Baby kann nur auf der Seite liegen

Baby verhungert in Wohnung neben toten Eltern. Charlotte Szakacs 21 und ihr Mann Attila 28 erhielten die niederschmetternde Nachricht nach einer Ultraschalluntersuchung im September des vergangenen Jahres: Ihre Tochter Evlyn leidet an einer Chromosomen-Anomalie. Die Ärzte des Krankenhauses im englischen Leeds gaben dem Kind nicht lange. Als die kleine Evlyn am Dezember mit einem Gewicht von etwas mehr als zwei Kilo geboren wurde, stellten die Mediziner bei dem Baby rasch ein unterentwickeltes Gehirn sowie zu schmale Atemwege und eine verengte Hauptschlagader fest. Obwohl die Kleine nicht aufgab und tapfer kämpfte, starb sie am Januar in Wetherby in den Armen ihrer Eltern. Charlotte und Attila blieben noch zwölf Tage im Hospiz. Sie konnten sich nicht von ihrem Baby verabschieden und trugen es in einem gekühlten Strampler mit sich. Den beiden wurden sogar Spaziergänge mit Evlyn gestattet, bevor sie sie vier Tage vor ihrer Beerdigung nach Hause brachten. Aber es war schön, sie dort zu haben. So war sie auch in ihrem Zuhause. Die Ärzte stellten den Chromosomen-Defekt anhand von Fruchtwassertests fest. Evlyn musste nach der Schwangerschaftswoche per Kaiserschnitt geholt werden, da der Blutfluss zur Plazenta immer mehr abebbte. Nachdem die Kleine auf die Welt gekommen war, musste sie sofort an ein Beatmungsgerät angeschlossen werden. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit. Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst.

Comment (0)
No comments...
Related post: