Zu Shemale kastriert geändertZu Shemale kastriert geändertZu Shemale kastriert geändertZu Shemale kastriert geändertZu Shemale kastriert geändertZu Shemale kastriert geändertZu Shemale kastriert geändertZu Shemale kastriert geändertZu Shemale kastriert geändertZu Shemale kastriert geändert

Zu Shemale kastriert geändert

View: 3608

Kastriert Trannies. Kastration, Orchectomy.

Meine Kastration

Schon immer fühlte ich mich sexuell zu reifen, molligen Frauen hingezogen. Meine Erziehung zur O - ich entdecke meine Lust an der Unterwerfung und lebe sie aus! Du hast mich als Deine Sklavin angenommen. Du hast mich zu Deiner Sklavin gemacht. This is a print version of story Meine Kastration by eunuch6 from xHamster. Meine Kastration Mein Wunsch, mich kastrieren zu lassen, stammt schon aus meiner frühesten Jugend, da ich bei Geburt an Leistenhoden litt, d. In Deutschland waren zu jener Zeit die beruflichen Voraussetzungen für Mediziner nicht so gut, eher schlecht, und die Tätigkeit an einem arabischen Königshofe versprach eine sehr gut bezahlte Dauerstellung zu werden und bot noch viele anderen für mich persönlich vorteilhafte Dinge. Diese Bedingung war auch Bestandteil der Stellenausschreibung. Man wurde dann aber auch in den engsten Familienkreis aufgenommen und durfte sich danach, also im entmannten Zustand, überall freizügig bewegen, im Gegensatz zu allen anderen, die nach dem Betreten des Harems hingerichtet wurden. Kein Eierträger ist dort erlaubt. Gerade frische Eunuchen, die noch ficken konnten, waren überausbeliebt und für den Haremsdienst eingesetzt. Selbstverständich wurde vorher das Ejakulat überprüft und erst wenn sich nach dem dritten Mal keine Spermien mehr zeigten, wurde man zum Minnedienst zugelassen. Uns gefiel das selbstverständlich auch sehr, denn wir Eunuchen "tickten" alle so ähnlich und vögelten auch mal untereinander und vor Publikum, weil sich unser Herrscher nur mit schöne Menschen nach seinem Begriffen umgab. Einige nahmen ja auch Testosteron, was ja nicht verboten, ja bereits vor meiner Zeit in gewissem Sinne gewünscht war. Ich hatte den Vorteil, dass es noch mein Vorgänger am Hofe machte, der schon viel Erfahrung mit diesen Operationen hatte, weil eben alle männlichen engeren Angestellten nicht mehr zeugungsfähig sein durften. Meine Hoden, die ja recht klein waren, wurden konserviert und dann eine Zeit lang im Königshaus bei den anderen vor den Eunuchenunterkünften des engeren Kreises ausgestellt und ein paar Wochen später weggeschlossen als der 2. Mit diesem Privileg als Eunuch und nach mehrmaliger negativer Kontrolle meines Ejakulates auf Spermienfreiheit durfte ich im Harem unbeschadet ein- und ausgehen und auch die "Mädels" behandeln, sonst wäre man enthauptet worden. Einem Teil, darunter auch mir, gelang es trotz intensivsten Beschusses und mit heftiger Gegenwehr unsererseits zu entkommen. Weitere Einzelheiten vielleicht später mal bei "geselligen" Treffen vorm Kamin bei einer Flasche Wein und auf einem Eisbärfell mit 'ner "Latte" in der Hand. Einen Kommentar hinterlassen Kommentare 6.

Comment (2)
Shaktinos
Keramar 16.01.2019 at 20:36
hot lingerie! really like the stockings


Tora
Mausho 25.01.2019 at 16:23
Good stuff.Some of the chicks not very good lookin tho. I guess they all look good with cum on their face.


Related post: