Weibliche KlitorisringeWeibliche KlitorisringeWeibliche KlitorisringeWeibliche KlitorisringeWeibliche KlitorisringeWeibliche KlitorisringeWeibliche KlitorisringeWeibliche KlitorisringeWeibliche KlitorisringeWeibliche Klitorisringe

Weibliche Klitorisringe

View: 3522

Kategorie: Fickseiten seen

Bdsm gangbang

Es kann sowohl vertikal als auch horizontal gestochen werden. Auch die Kombination aus beiden Piercings ist möglich. Anders als beim Klitorispiercing wird die Klitoris selbst nicht durchstochen. Das Klitorisvorhautpiercing ist unter den weiblichen Intimpiercings das beliebteste und am weitesten verbreitete. Bei einem vertikal gestochenen Piercing kommt eine gesteigerte Empfindsamkeit der Klitoris, ein horizontales bietet einen zusätzlichen ästhetischen Reiz durch gute Sichtbarkeit. Die Vorhaut lässt sich leicht durchstechen, die Heilung dauert etwa vier bis sechs Wochen. In aller Regel verursacht es kaum Probleme während der Heilung. Wie beim Piercing der inneren Schamlippen sind auch hier die anatomischen Voraussetzungen bei einigen Frauen nicht erfüllt; dann, wenn nicht genügend Gewebe vorhanden ist, um das Piercing vor dem Herauswachsen zu bewahren. Durchführbarkeit und mögliche Ausrichtung horizontal oder vertikal sollten im Vorgespräch mit dem Piercer geklärt werden, bei den allermeisten Frauen ist jedoch eine der beiden Varianten des Piercings möglich. Auch die Form und Symmetrie der Vorhaut sind wichtig, um das Piercing davon abzuhalten, sich zu drehen oder einzuklemmen. Das Piercing sollte mit einer Klemmzange gestochen werden, wobei die Klitoris nicht mit einbezogen werden darf. Ist genügend Gewebe vorhanden, können horizontale Piercings auch mehrfach getragen werden. Eine richtige Positionierung ist gerade beim vertikalen Klitorisvorhautpiercing wichtig: Das Piercing neigt dadurch zum Herauswachsen und auch der oftmals gewünschte Kontakt mit der Klitoris kommt so nicht zustande. Diese Fehlplatzierung entsteht oft, wenn mit einer Klemmzange gearbeitet wird. Auch darf das Piercing nicht zu nah am Rand der Vorhaut platziert sein, es sollte mindestens ein Zentimeter zwischen Stichkanal und Rand der Vorhaut liegen. Optimal ist ein Stichkanal, der an der tiefsten Stelle der Vorhaut eintritt, am Übergang zwischen Klitoris und Vorhaut. Häufig wird beim Stechen eine Receiving Tube gegengehalten, um die Nadel abzufangen. Dieses gilt als sexuell sehr erregend und gefühlsintensiv. Bei der vertikalen Variante findet meist ein Barbell Verwendung, dessen untere Kugel ebenfalls direkt auf der Klitoris aufliegt und somit ebenso als sexuell erregend beurteilt wird.

Comment (1)
Grorg
Mazugul 10.07.2018 at 11:57
This isn't Tv-Y7.


Related post: