Erhöhung des Komforts der Frau mit GeschlechtsrollenErhöhung des Komforts der Frau mit GeschlechtsrollenErhöhung des Komforts der Frau mit GeschlechtsrollenErhöhung des Komforts der Frau mit GeschlechtsrollenErhöhung des Komforts der Frau mit GeschlechtsrollenErhöhung des Komforts der Frau mit GeschlechtsrollenErhöhung des Komforts der Frau mit GeschlechtsrollenErhöhung des Komforts der Frau mit GeschlechtsrollenErhöhung des Komforts der Frau mit GeschlechtsrollenErhöhung des Komforts der Frau mit Geschlechtsrollen

Erhöhung des Komforts der Frau mit Geschlechtsrollen

View: 2712

Erhöhung des Komforts der Frau mit Geschlechtsrollen

Welche Erwartungen löst das aus? In meinen Augen die völlig falschen! Es wird eine Vorstellung vom Leben im Ausland kreiert, die der Realität nicht standhält. Denn die Komfortzone wird dabei schon ziemlich gedehnt. Natürlich hat man bei einem Umzug in ein neues Land erst mal ganz viel Tolles, Neues und Aufregendes. Auch das ist normal. Denn was ist Alltag denn? Es ist ein fester Ablauf des Lebens, bestehend aus Arbeit, Freizeit, Notwendigkeiten wie Einkaufen, Wäschewaschen ausgenommen Länder, in denen man das extern erledigen lässt und dem ganz normalen Rhythmus, der sich irgendwann automatisch einstellt. Das ist auch gar nicht schlimm, denn Routine ist für uns Menschen wichtig. Wir wollen unseren Stamm-Frisör, wissen wo es die besten Pommes der Stadt gibt, wo man seinen Kaffee trinken und abends weggehen kann. Das zu wissen spart sehr viel Zeit und Kraft. Abwechslung gerne, aber nicht zu viel. Sonst wird es für unsere Psyche schnell unbequem. Bei jedem meiner Auslandsaufenthalte hat die Suche nach einem netten Frisör mehrere Anläufe und damit auch Kraft in Anspruch genommen. Warum erwähne ich das? Ich denke, bei vielen kommt gerade deshalb nach der sogenannten Honeymoon-Phase so ein böses Erwachen im Fachjargon als Kulturschock bezeichnet, da sie mit falschen Erwartungen in ein neues Land gezogen sind. Und was es da sonst noch an Vorstellungen gibt. Ja, es kann gut sein, dass man wirklich vieles ändert, weil man den neuen Schwung nutzt und auf dieser positiven Welle bleibt. Ich wünsche wirklich jedem Expat, dass er genau das erreicht und durchhält. Fakt ist aber auch:

Comment (1)
Kejinn
Kekasa 20.09.2018 at 21:23
Who wanna fuck me


Related post: